Streifenfräse Oekosem

Rotor-Strip-Till System

Das Rotor-Strip-Till Verfahren, Streifenfrässaat Oekosem erstellt in einem Arbeitsgang ein perfektes Saatbeet für alle Reihenkulturen. Der unbearbeitete Streifen schützt vor Erosion und speichert Wasser. In einem Arbeitsgang düngen, tiefenlockern, fräsen, und säen, spart Zeit, Geld und erhält die Bodenstruktur ertragsstark.

Seit über 25 Jahren wird das in der Schweiz entwickelte pfluglose Rotor-Strip-Till Verfahren für die Streifenfrässaat erfolgreich angewendet. So bleiben beispielsweise bei zunehmender Trockenheit die Erträge, dank der Wasserspeicher-Kapazität im Zwischenstreifen, hoch.

Die Streifenfräse Oekosem gibt in verschiedenen Reihenabständen und Breiten. Die Oekosem kann auch für den Anbau von Zuckerrüben genutzt werden. Mit dem neu entwickelten Quetsch-Rotor-Werkzeug kann die Oekosem auch für die Stoppelbearbeitung umgerüstet werden. Somit hat sich die Oekosem zur Ganzjahres-Maschine entwickelt.

Video

  1. Spart Zeit, Geld und Diesel
  2. Sichert hohe Erträge
  3. Verhindert Erosion
Streifenfräse Oekosem 4R700

Bei der Oekosem 4R700 haben die 4 Reihen einen Abstand von 70 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 280 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse ist zwischen 7 und 15 cm.

Video
Streifenfräse Oekosem 4R750

Bei der Oekosem 4R750 haben die 4 Reihen einen Abstand von 75 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 300 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse ist zwischen 7 und 15 cm.

Video
Streifenfräse Oekosem 6R500

Bei der Oekosem 6R500 haben die 6 Reihen einen Abstand von 50 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 300 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse ist zwischen 7 und 15 cm.

Video
Streifenfräse Oekosem 6R750

Bei der Oekosem 6R750 haben die 6 Reihen einen Abstand von 75 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 450 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse ist zwischen 7 und 15 cm.

Video
Streifenfräse Oekosem 8R375

Bei der Oekosem 8R375 haben die 8 Reihen einen Abstand von 37.5 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 300 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse ist zwischen 7 und 15 cm.

Video
Streifenfräse Oekosem 8R750 klappbar

Bei der Oekosem 8R750 haben die 8 Reihen einen Abstand von 75 cm. Die Arbeitsbreite beträgt 600 cm, die Arbeitstiefe vom Grubber bewegt sich zwischen 20 bis 35 cm. Die Arbeitstiefe der Fräse zwischen 7 und 15 cm. Die Maschine wird für den Strassentransport hydraulisch hochgeklappt.

Video
Streifenfräse Oekosem-P für Zuckerrüben

Die Oekosem gibt es auch für den Anbau von Zuckerrüben im Streifenanbau. Die eingebaute Packerwalze bereitet das Saatbeet für den Sävorgang von Zuckerrüben vor. In einem Durchgang wird mit der Oekosem-P im Rotor-Strip-Till Verfahren das Saatbeet gefräst, Dünger gleichmässig eingearbeitet, der Boden tiefengelockert und mit der Packerwalze für die nachgeführte Sämaschine gleichmässig gefestigt.

Video
Streifenfräse Oekosem für Stoppelbearbeitung

Zum ersten Mal kann mit dem neu entwickelten und zum Patent angemeldeten Quetsch-Rotor-Werkzeug, das Sie selber in die Oekosem einbauen können, der Maiszünsler konsequent und erfolgreich bekämpft werden. Einfach Tiefenlockerer herausnehmen. Quetschwerkzeug einbauen und schon geht es los! Die Maisstoppeln werden unter der Erde an der Wurzel abgeschnitten, dann durch eine Zwangsführung ins Werkzeug geleitet, wo es zerquetscht und zerhackt wird. Dank der Erfassung des Stoppels unter der Erde werden über 95% der Stoppeln nachhaltig zerstört. Gleichzeitig kann im gleichen Durchgang eine Winterbegrünung eingesät werden. Der neue Einsatz bringt mehr Maschinenauslastung bei kleiner Zusatzinvestition.

Video Video

Maschinen für nachhaltige Sicherung hoher Erträge

Wir entwickeln und produzieren Maschinen für die Perma-Agrartechnik, das heisst nachhaltige Sicherung hoher Erträge. Unsere Kunden sparen mit BAERTSCHI-Maschinen Arbeitsgänge und Kosten und erzielen mehr Gewinn. Dazu tragen sie wesentlich bei zu gesünderen Böden, Menschen und Tieren, reduzieren Wasserverbrauch und den CO2-Ausstoss.